„Frau läuft!“: Lauffest mit Teilnehmerinnen-Rekord
01. Jul 2012

„Frau läuft!“: Lauffest mit Teilnehmerinnen-Rekord

Insgesamt 1.353 Frauen, Mädchen und Kinder hatten sich für die 4. Auflage von „Frau läuft!“ in Wals-Klessheim angemeldet. Das sind um rund 350 Frauen mehr als noch im Vorjahr. „Einmal mehr hat sich gezeigt, dass diese Veranstaltung ihren fixen Platz im Salzburger Laufkalender verdient hat“, freute sich Veranstalterin Ruth Langer, die selbst beim 6-km-Bewerb am Start stand.

Erstmals hatte es in diesem Jahr zudem einen 10-km-Bewerb gegeben. „Damit wollten wir einfach noch mehr Frauen erreichen und aufzeigen, wie viel Spaß Laufen macht“, erklärte dazu Projektleiterin Karin Walkner.


Hervorragende sportliche Leistungen

Bei Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen war die Stimmung bei Läuferinnen und Walkerinnen bereits vor dem Startschuss durch Wolfgang Haubenwaller vom Casino Salzburg hervorragend. „Ich freue mich bereits auf den Lauf“, verkündete auch die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger. Für sie stand wie für viele andere Teilnehmerinnen die Freude an der Bewegung im Vordergrund.

Doch auch hervorragende sportliche Leistungen waren vor Schloss Klessheim zu beobachten. Martina Bruneder-Winter (US-LA)  gewann beim vierten Antreten zum vierten Mal den 6-km-Bewerb. Für die exakt 5.880 Meter benötigte sie lediglich 21:11 Minuten und war damit um rund drei Minuten schneller als Edith Zuschmann (Club 261/24:09 min). Platz drei ging an Anita Wenninger (ÖTB Salzburg) in 26:58 Minuten.
Den neuen 10-km-Bewerb gewann die erst 19-jährige Melanie Rachensberger von Plussport Saalfelden. Sie finishte nach exakt 41:42 Minuten vor Heidi Riepl  aus Leonding (45:34 min) und Maria Morales (ASV) die nach 45:38 Minuten das Ziel im Schlosspark Klessheim erreichte. „Ich freue mich sehr über diesen Sieg“, so Rachensberger bei der Siegerehrung durch Prokuratorin Petra Fuchs von der Oberbank Salzburg.


Freude an der Bewegung und am Leben

Starke Leistungen boten alle Starterinnen bei der vierten Auflage  von „Frau läuft!“ Besonders auffallend waren aber jene von Monika Schmerold und Liliana Prerowsky. Schmerold startete für das Salzburger Frauenbüro und absolvierte die Strecke im Rollstuhl. Die Wienerin Liliana Prerowsky ist hingegen stark sehbehindert und wurde von ihrem Ehemann Michael begleitet. Damit demonstrierten beide Starterinnen nicht nur viel Freude an der Bewegung, sondern auch große Lebensfreude,  ganz getreu dem Motto der Veranstaltung: „Für‘s Leben gerne laufen!“.

Seit der ersten Veranstaltung vor drei Jahren wird schließlich auch für die Österreichische Krebshilfe Salzburg gelaufen. „Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns so unterstützen“, war der Präsident der Österreichischen Krebshilfe Salzburg, Univ.-Doz. DDr. Anton Graf begeistert. Ein weiteres emotionales Highlight war das Kids-Race im Schlosspark Klessheim. Wieder einmal war der Ehrgeiz und die Freude der Kinder vorbildhaft und ansteckend.


Spannendes Rahmenprogramm im Schlosspark Klessheim

Eine großartige Stimmung gab es anschließend im Schlosspark Klessheim. Denn zu einem richtigen Lauffest für die Frau gehört nicht nur ein Lauf, sondern auch ein herausragendes Rahmenprogramm. Live-Musik von Manfred Kirchmeyer und Ritmo Nuevo sorgten ebenso für strahlende Gesichter wie die Grillspezialitäten der Barbecue Bulls und die ZiB-Cheerleader, die bereits vor dem Start ordentlich einheizten.