„Wir sind dabei!“

  • Ruth Langer, Veranstalterin des Salzburger Frauenlauf

    Ruth Langer, Veranstalterin des Salzburger Frauenlauf

    „Besonders als Veranstalterin ist es für mich jedes Jahr selbstverständlich, aktiv am Salzburger Frauenlauf teilzunehmen. Laufen tut mir einfach gut! Ich genieße es, in der Natur zu sein und meinen Gedanken nachgehen zu können. Beim Laufen kann ich ganz bei mir sein.


    Ich freue mich, dass der Volksgarten als Veranstaltungsort des Salzburger Frauenlauf so gut angenommen wird. Das positive Feedback hat uns darin bestätigt, diesen Weg auch in Zukunft weiterzugehen. Der Volksgarten wird uns auch heuer wieder einen würdigen und schönen Rahmen bieten. Mögen wieder möglichst viele Mädchen und Frauen dieses einmalige Erlebnis mit uns teilen!“

  • Petra Fuchs, Leiterin Geschäftsbereich Oberbank Salzburg

    Petra Fuchs, Leiterin Geschäftsbereich Oberbank Salzburg

    „Die Oberbank ist langjähriger Partner des Salzburger Frauenlauf. Ich starte als Vertreterin der Oberbank und aus Freude und Spaß an der Bewegung auch 2017 wieder beim Salzburger Frauenlauf!

    Der Salzburger Frauenlauf ist auch zu einem Treffpunkt für Frauen geworden. Man verbringt einen schönen Tag, führt Gespräche, tauscht sich aus, lacht gemeinsam und tut dabei etwas für die Gesundheit.
    Noch dazu bei dieser Kulisse, die Strecke an der Salzach inmitten der Stadt Salzburg ist wunderschön.


    Beim Salzburger Frauenlauf geht es nicht um einen Wettkampf, es geht darum in Bewegung zu bleiben. Das ist keine Frage des Alters oder der Sportlichkeit! Jede Frau kann mitmachen, von der Spitzenläuferin bis hin zur gemütlichen Walkerin – alles ist möglich! Macht mit und motiviert alle Frauen in eurem Umfeld – ob privat oder beruflich! Einfach anmelden, vorbeikommen und dabei sein! Wir sehen uns beim Salzburger Frauenlauf 2017!“

  • Hedwig Brandstetter, Geschäftsbereich Oberbank Salzburg

    Hedwig Brandstetter, Geschäftsbereich Oberbank Salzburg

    „Beim Laufen bin ich gern allein unterwegs. Ich kann meinen Gedanken nachhängen, oft auch eine Lösung für das eine oder andere aktuelle Thema finden oder in Ruhe Musik hören. Für mein persönliches Wohlbefinden ist Bewegung ein wichtiger Faktor. 



    Ich hoffe, viele Kolleginnen und Freundinnen für einen Start beim diesjährigen Salzburger Frauenlauf gewinnen zu können, egal ob als Walkerin oder Läuferin. Als „Outdoor-Läuferin“ freue ich mich schon wieder auf 5 entspannte Laufkilometer und einen schönen Sonntag im Salzburger Volksgarten!“

  • Andrea Eder-Gitschthaler, Marketing Salzburger UNIQA

    Andrea Eder-Gitschthaler, Marketing Salzburger UNIQA

    „UNIQA ist Marktführer in der privaten Krankenversicherung und beschäftigt sich daher schon langjährig mit Gesundheitsthemen. So haben wir österreichweit ein Netz von UNIQA VitalCoaches aufgebaut, die mithelfen aktiv und gesund zu bleiben und Programme zur Gesundheitsförderung in Unternehmen entwickelt. Zur Unterstützung dieser Programme fördern wir gezielt Aktivitäten für Kinder und Jugendliche und im sportlichen Bereich mit Schwerpunkt Breitensport. Daher hat uns von Anfang an die Idee des Salzburger Frauenlaufs sehr gut gefallen. Wir sind ein Unterstützer von Beginn an und freuen uns, dass immer mehr Frauen und Mädchen mitmachen. Laufen ist ein unkomplizierter Sport, man kann es überall machen und braucht nicht viel Ausrüstung.


    Persönlich bin ich sehr dankbar, dass ich jedes Jahr beim Salzburger Frauenlauf dabei sein kann. In der Gemeinschaft zu laufen ist immer wieder ein besonderes Erlebnis. Alle sind stolz auf ihre Leistungen und freuen sich miteinander, es ist wirklich ein großes Lauffest. Für mich gehört Laufen zum fixen Bestandteil meines Lebens. Es macht mir den Kopf frei und hilft mir meinen Alltag mit Familie und Beruf besser zu bewältigen. Ich brauche diese Stunden in der Natur, um abzuschalten und neue Kraft zu tanken. “

  • Petra Ummenberger, Marketing-PR & Eventmanagement, Miele

    Petra Ummenberger, Marketing-PR & Eventmanagement, Miele

    „Beim Salzburger Frauenlauf geht es nicht um Wettkampf, sondern es geht darum, für sich und gleichzeitig andere etwas Gutes zu tun. Das Familienunternehmen Miele ist schon seit einigen Jahren Partner und startet auch heuer wieder mit einem eigenen Team sowie einem ImpulsAbend im Miele Experience Center. Einem informativen, entspannten und genüsslichen Abend rund um das Thema Bewegung & Lifestyle. Zudem gab es wertvolle Tipps und Anregungen rund ums Thema Dampfgaren, wie Sie sich speziell in der Lauf-Vorbereitungsphase ohne Aufwand optimal ernähren können – und Ihre Familie gleichzeitig von den köstlichen Gerichten profitiert. Denn der Genuss darf dabei niemals auf der Strecke bleiben!
     
    Persönlich habe ich vor vielen Jahren das Nordic Walking für mich entdeckt. Damals wurde man noch etwas schräg angesehen, wenn man mit Stöcken durch die Landschaft „gewalkt“ ist. Ich genieße die Zeit für mich alleine in der Natur und nach oftmals langen Stunden vor dem PC ist durch den Stockeinsatz vor allem auch mein Rücken sehr dankbar für den Ausgleich. Ich freue mich auf den Salzburger Frauenlauf – in der Gruppe zu walken und zu laufen ist immer wieder ein tolles Gemeinschaftserlebnis!“

  • Kornelia Seiwald, Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer

    Kornelia Seiwald, Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer

    Als Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer haben die Gesundheit und ein gesunder Lebensstil für mich einen besonders hohen Stellenwert. Dazu gehören eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung. Laufen stärkt das Immunsystem, fördert die Fitness und macht glücklich.
     
    Der Salzburger Frauenlauf ist zu einem wichtigen Event geworden, um Frauen und Mädchen für regelmäßige Bewegung zu begeistern und für das Thema Gesundheit zu sensibilisieren.
     
    Seit 2015 ist die Salzburger Apothekerkammer mit motivierten Apothekerinnen aus Stadt und Land Salzburg beim Frauenlauf am Start. Es ist uns ein besonderes Anliegen, Gesundheit nicht nur in der täglichen Beratung in den Apotheken weiterzugeben, sondern sie auch zu leben.
     
    Wir freuen uns, auch dieses Jahr mit dabei zu sein und wünschen allen Teilnehmerinnen einen tollen Wettbewerb!

  • Vroni Farthofer, Tageseltern-Zentrum Salzburg

    Vroni Farthofer, Tageseltern-Zentrum Salzburg

    „Niemand, der mich kennt, würde mich als große Sportskanone bezeichnen, aber der Salzburger Frauenlauf motiviert mich jedes Jahr wieder etwas mehr zu tun. Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht laufen darf, freut es mich besonders, dass man auch walken kann. Das ist bei fast keinem anderen Lauf möglich.

    Als Betriebsrätin finde ich es sehr schön, die Kolleginnen zum Mitmachen zu motivieren, gemeinsam dabei zu sein, etwas für die Gesundheit und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Da man nicht früh genug damit beginnen kann, den Kindern die Freude an der Bewegung zu vermitteln und bei vielen Frauen der Weg zur Motivation über die Kinder geht, übernehmen wir heuer neben den Kosten für die Frauen erneut auch die Startgebühr für ihre Kinder.


    Ich freue mich schon sehr auf diesen Tag, den die Gemeinschaft und die besondere Stimmung bei diesem Lauf, zu einem besonderen werden lässt!“

  • Kimbie Humer-Vogl, Salzburger Landtagsabgeordnete

    Kimbie Humer-Vogl, Salzburger Landtagsabgeordnete

    Als vierfache Mutter, Politikerin und Psychologin ist mein Alltag oft mehr als ausgefüllt. Dennoch achte ich immer darauf, dass regelmäßiges Laufen in meinem Leben Platz hat. Daraus schöpfe ich Kraft, es hält mich gesund und fit und bereitet mir unheimlich viel Freude. Der Salzburger Frauenlauf motiviert viele Frauen dazu, auf regelmäßige Bewegung zu achten. Das finde ich wunderbar und deshalb bin ich auch dieses Jahr mit Begeisterung beim Salzburger Frauenlauf dabei!

  • Maria-Theresa Schinnerl, Moderatorin Salzburger Frauenlauf

    Maria-Theresa Schinnerl, Moderatorin Salzburger Frauenlauf

    „Laufen ist Lebensgefühl! Die Steigerung dazu ist eine Brise Gemeinschaft mit einem tollen Zusatznutzen, nämlich auch noch Gutes zu tun! Seit Jahren begleite ich den Salzburger Frauenlauf – eine tolle Sache, die Beifall verdient. Unfassbar viel Vorbereitungsschritte sind nötig, um diese ganz besondere Atmosphäre in den Volksgarten zu bringen. Ausmachen tun dies diejenigen Menschen, die so viele Mädchen und Frauen dazu animieren einfach „dabei zu sein“. Danke, dass ich dabei sein darf!“

  • Ilke Leitgöb, Obfrau Sportklub Maishofen

    Ilke Leitgöb, Obfrau Sportklub Maishofen

    „Hätte mir früher mal jemand erzählt, dass ich eines Tages zwei- bis dreimal in der Woche Lauftraining mache, um mich auf den Salzburger Frauenlauf vorzubereiten, den hätte ich wohl für verrückt erklärt, denn Laufen war nicht unbedingt meine Sportart.

    ABER SAG NIEMALS NIE!


    Seit ich das erste Mal mit Mädels und Frauen aus Maishofen am Frauenlauf im Juli 2011 teilgenommen habe, ist der Funke übergesprungen – und das nicht nur auf mich! Es macht jedes Jahr Riesenspaß, gemeinsam mit meinen Töchtern, Freundinnen, Nachbarinnen und Vereinskolleginnen zu trainieren.
    Bei dem speziell für den Frauenlauf ins Leben gerufenem Lauftreff des Sportklub Maishofen sind Mädchen und Frauen aller Leistungsstufen herzlich willkommen. Es ist ein wunderbares Gefühl, mit Mädchen und Frauen aus dem Pinzgau nach Salzburg zu reisen, um gemeinsam zu laufen und einen feinen FRAUENTAG zu verbringen. Im Vordergrund steht dabei nicht nur der Leistungsgedanke sondern vor allem das gemeinsame Sporttreiben über Generationen hinweg.


    Als Obfrau des Sportklub Maishofen ist es mir ein besonderes Anliegen, Frauen die Wichtigkeit regelmäßiger Bewegung, ganz egal ob Laufen oder Walken, zu vermitteln. Ich bin überzeugt, dass die Maishofnerinnen auch beim heurigen Frauenlauf wieder stark vertreten sind. Ich freue mich dabei zu sein!“

  • Gabrielle Kalke-Hinterbuchner, Inhaberin „The English Center“

    Gabrielle Kalke-Hinterbuchner, Inhaberin „The English Center“

    „Mein erster Frauenlauf war 1994 ein 8km-Lauf im hügeligen Anchorage, Alaska. Auch dieser Lauf damals generierte Spenden für ein Brustkrebsprojekt. Dies ist mir ein persönliches Anliegen und glücklicherweise habe ich so einen Lauf vor sieben Jahren auch in Salzburg gefunden! Ich habe Zeiten, wo ich mehr trainieren kann und manchmal hat das Training keine Priorität, weil Familie und Beruf vorgehen. Am 3. Juli aber bin ich voll motiviert am Start, und werde auch heuer wieder eine Gruppe von Mädchen und Frauen aktivieren mitzumachen, um für die Frauen zu Laufen oder zu Walken, die es gerade nicht, oder nicht mehr, können.

    Durch The English Center erreiche ich viele verschiedene Altersgruppen von Frauen und Mädchen. Ich versuche möglichst viele 3er-Teams zusammenzustellen. Frauen, die beim Salzburger Frauenlauf noch nie mitgemacht haben, genauso wie Frauen, die jedes Jahr dabei sind. Ich bin immer glücklich zu sehen wie sich hier eine ganz spezielle Gruppendynamik entwickelt. Frauen aus unterschiedlichen Kursen treffen sich an diesem Tag und esist immer spannend und sehr schön zu erleben wie sie gemeinsames unternehmen.

    Auch wenn sie nur walken und gar nicht laufen, wichtig ist die Teilnahme, und der Spaß an der Bewegung! Die Frauen sind im Ziel so glücklich wenn sie sich die Strecke von 5km zuvor nicht zugetraut haben und es dann doch schaffen! Um das Gemeinschaftserlebnis noch ein wenig zu verlängern, feiern wir im Anschluss diesen Tag.

    
Ebenfalls ist es schön, wenn ich unsere Männer beobachte, wie sie uns tatkräftig unterstützen, an diesem Tag für uns Kinderdienst machen und uns im Ziel versorgen.“

  • Elisabeth Hölzl, Landes-bäuerin und Vizeprä-sidentin der LK Salzburg

    Elisabeth Hölzl, Landes-bäuerin und Vizeprä-sidentin der LK Salzburg

    „Laufen stärkt Körper, Geist und Seele. Bewegen in der Natur befreit.


    Während des Laufens habe ich viel Zeit, meine Gedanken zu sortieren, Ideen zu sammeln und so manchen Ballast abzuwerfen. Der Frauenlauf gibt mir zugleich den Ansporn, mir für das Training eine Auszeit zu nehmen. Diese Auszeit ist nicht immer einfach, aber sehr wohltuend ab jenem Moment, wenn man sich auf die Beine macht.


    Die Teilnahme am Salzburger Frauenlauf gibt Selbstbestätigung und zugleich die Bestätigung, auch für Andere einen positiven Beitrag zu leisten. Ich hoffe, dass ich viele Bäuerinnen zum diesjährigen Salzburger Frauenlauf motivieren kann. Bewegung ist gesund, macht frei und glücklich!“

  • Brigitte Kliment-Obermoser, Gf Fit Hit & Body Spa, Ex-Skiprofi

    Brigitte Kliment-Obermoser, Gf Fit Hit & Body Spa, Ex-Skiprofi

    „Gerade in der heutigen Zeit ist Bewegung so wichtig, und der Salzburger Frauenlauf „BEWEGT“ sehr viele Frauen und Mädchen. Ich versuche in meinem Fitnessstudio Frauen und Mädchen zu motivieren – weil dies eine Abwechslung zum Angebot in meinem Studio ist. Laufen war zwar nicht vorrangig mein Sport, aber das geniale Erlebnis Salzburger Frauenlauf 2013 hat mich dazu motiviert, nicht nur das Warm-Up als Uniqa-Vitalcoach zu machen, sondern auch die 5km-Strecke zu laufen. So kann ich auch anderen Frauen zeigen, dass ich klein beginnen muss, aber alles möglich ist. Das reißt hoffentlich viele andere Frauen mit.“

  • Regina Putz, LK Bäuerinnenorganisation Salzburg

    Regina Putz, LK Bäuerinnenorganisation Salzburg

    Es geht um Bewegung, Natur & Gemeinschaft!

    Einen Bauernhof zu bewirtschaften erfordert einen hohen Zeitaufwand – verbunden mit vielen Arbeiten, die termingebunden sind. Andererseits bietet die Arbeit in der Landwirtschaft aber auch die Möglichkeit, sich die Zeit selbst und bewusst einzuteilen. Ist man einmal vom Walking- oder Lauffieber erfasst kann man es sich plötzlich nicht mehr vorstellen, eine Woche ohne „geplante, aktive Zeit“ zu verbringen. Ob alleine oder noch motivierender mit anderen Frauen: die bewusste Entscheidung zu einem gesunden Lebensstil, zu dem erwiesener Maßen die sportliche Betätigung gehört, braucht manchmal einen Anstoß! Dieser Kick soll der Frauenlauf sein!

  • Martina Berthold, Landesrätin für Sport und Frauen

    Martina Berthold, Landesrätin für Sport und Frauen

    „Wenn Frauen gemeinsam laufen, dann bewegt sich nicht nur der Körper. Beim Salzburger Frauenlauf geht es um das Miteinander, um Prävention, Gesundheit und Wohlbefinden. Daher mein Aufruf: Lasst uns gemeinsam laufen!

    Regelmäßige Bewegung tut uns rundum gut und schafft Ausgleich zu unserem (Arbeits-)Alltag.

    Ein herzliches DANKE richte ich an das Team des Salzburger Frauenlaufs für ihr großes Engagement rund um das Thema Frauengesundheit.

    Allen Läuferinnen und Walkerinnen des heurigen Salzburger Frauenlaufs wünsche ich Spaß an der gemeinsamen Bewegung und Freude über die eigenen sportlichen Leistungen. Egal ob blitzschnell, sehr schnell oder einfach nur schnell: Dabei sein ist alles!“