Charity beim Salzburger Frauenlauf



Bereits zum neunten Mal läuft am ersten Juliwochenende parallel zum Salzburger Frauenlauf 2017 eine Spendenaktion ab. War diese bisher hauptsächlich dem Thema Brustgesundheit der Frau und der Österreichischen Krebshilfe gewidmet, startet heuer zusätzlich eine Hilfsaktion für eine von einem Gehirntumor schwer gezeichnete Salzburger Alleinerzieherin.

Die ehemalige Spitzensportlerin Gudrun Pflüger ist Biologin, die als Buchautorin von „Wolfspirit“ und durch „Universum“-Sendungen als „Wolfsfrau“ eine größere Bekanntheit erzielte. Durch ein hartnäckiges Leiden ist sie in eine ganz schwierige Lebenssituation geraten. Ihr Schicksal verdeutlicht, wie schnell man durch eine Verkettung unglücklicher Umstände auch in einem Sozialstaat wie Österreich, relativ rasch Hilfe von anderen benötigt. Der Salzburger Frauenlauf will mit dieser Aktion der 44-Jährigen helfen, den Alltag für sich und ihren achtjährigen Sohn Conrad zumindest für einen längeren Zeitraum wieder normal gestalten zu können.


Charity zu Gunsten der Österreichischen Krebshilfe Salzburg

Neben dem Sport zusätzlich etwas Gutes tun, stand schon immer im Fokus der Bewegungsinitiative „Frau läuft!“. Die Österreichische Krebshilfe in Salzburg durfte sich bislang über eine Spendensumme von mehr als 38.000 Euro freuen.

Hier findest du Informationen zur Brustgesundheit


Durch Bewegung bleibt die „Mobile Beratung“ in Bewegung
Mit einem von Suzuki Austria zur Verfügung gestellten Auto betreut die „Mobile Beratung“ Krebspatientinnen und Krebspatienten im gesamten Bundesland Salzburg, die auf eine direkte Betreuung innerhalb ihrer eigenen vier Wände angewiesen sind. Die Betriebskosten für das Auto, welches jährlich rund 25.000 Kilometer zurückliegt, werden von der Österreichischen Krebshilfe in Salzburg getragen. Im Rahmen einer Spendenaktion beim Salzburger Frauenlauf 2017 fließt der Gesamterlös direkt in die Finanzierung dieser Betriebskosten, wodurch die „Mobile Beratung“ auf direktem Wege unterstützt wird und den Krebspatientinnen und Krebspatienten vor Ort geholfen werden kann.

Pro absolvierten Kilometer Bewegung (Laufen oder Walken) können die Teilnehmerinnen des Salzburger Frauenlauf für diese Initiative spenden und damit mithelfen, die „Mobile Beratung“ in Bewegung zu halten. Die Spenden können direkt und unbürokratisch in eigens dafür vorgesehene Spendenboxen beim Auto der „Mobilen Beratung“ getätigt werden, außerdem sind zwei Spendenteams der Krebshilfe am Eventgelände unterwegs.

„Wir sind Veranstalterin Ruth Langer für ihre Initiative sehr dankbar. Gemeinsam ist es uns ein großes Anliegen, Bewegung in der Gesundheitsvorsorge und im speziellen der Krebsvorsorge nachhaltig zu etablieren. Denn wer sich regelmäßig bewegt, senkt das Risiko an Krebs zu erkranken, enorm. Setzten wir also gemeinsam ein Zeichen für die Gesundheit“, freut sich Mag. Stephan Spiegel, Geschäftsführer der Österreichischen Krebshilfe in Salzburg.

Weitere Informationen zu dieser Charity-Initiative


Pink Laces
Eine glänzende Möglichkeit, für die Österreichische Krebshilfe Salzburg zu spenden, sind die Pink Laces. Die beliebten rosa Schuhbänder werden im Rahmen des Salzburger Frauenlaufs entweder bei der Startnummernabholung auf der PrimaDonna Sportiva oder am Veranstaltungsgelände zum Preis von fünf Euro angeboten. Der Gesamterlös aus diesem Verkauf kommt der Österreichischen Krebshilfe Salzburg zu Gute. Es wäre ein fantastisches Zeichen der Solidarität mit an Brustkrebs leidenden Frauen, wenn beim Salzburger Frauenlauf am 2. Juli im Volksgarten so viele laufende und walkende Beine im kräftigen Pink erstrahlen würden!


Gewinnspiel am Eventtag
Zusätzlich werden Lose für ein attraktives Gewinnspiel verkauft, deren Erlös ebenfalls zu hundert Prozent in die Charity für Gudrun Pflüger geht. Freie Spenden ohne sportliche Beteiligung sind jederzeit herzlich willkommen! Sponsoren und Partner des Salzburger Frauenlauf werden ersucht, mit einer Spende und ihrem Engagement zum Gelingen der Wohltätigkeitsaktion beitragen.